Total Digital! Lesen und erzählen mit digitalen Medien als Ferienprojekt in der Stadt- und Landesbibliothek

15 deutsche und geflüchtete Kinder gehen auf Geschichten-Exkursion

Vom 9. bis 13. Juli findet innerhalb der Projektarbeit der SLB das neue kreative Ferienprojekt für 7 bis 11jährige Kinder „Was ist denn heut bei FUNDUS los? Potsdamer Geschichten-FINDER auf Reisen“ statt, gemeinsam mit dem Fröbel-Hort „Sausewind“ in Potsdam.

Dazu gehen fünfzehn deutsche und geflüchtete Kinder gemeinsam auf Heimat-Exkursion in Potsdam, entdecken Geschichte und dokumentieren sie digital mit Tablets als Fotos und schreiben dazu Geschichten. Ihre Arbeit halten sie auch in eigenen Filmsequenzen fest.

Bei der Projektarbeit helfen den Kindern Fachleute wie die Potsdamer Autorin Marikka Pfeiffer, der Sprachakrobat und Künstler Thomas J. Hauck aus Frankreich sowie die Potsdamer Fotografin und Filmemacherin Kristina Tschesch.
„Ich freue mich so auf die kreativen Begegnungen mit den Kindern, denn alle Funde wollen wir frei und künstlerisch bearbeiten, ich bin da sehr auf das Ergebnis gespannt.“ verrät Thomas J. Hauck. Als Ergebnis werden die vielen Entdeckergeschichten, -fotos und –collagen, die entstehen, in einem großen bunten Entdecker-Fund-Buch veröffentlicht.

Im September gibt es dann eine große Abschlussparty für die Kinder und ihre Eltern mit vielen Überraschungen.

Das Besondere dieser Projektrunde wird aber sein, dass das Forschungs-Ergebnis als Aufruf an andere Fröbel-Horte im Land Brandenburg und Deutschland geht, ebenso in der Heimatstadt als FUNDUS und GeschichtenFINDER gemeinsam mit der Bibliothek aktiv zu werden. So versuchen also fünfzehn Potsdamer Kinder auszurufen: Lasst uns gemeinsam forschen!

„Mit der Beteiligung an der Aktion "Total Digital!" möchte die SLB Kindern Freude am Lesen vermitteln, ihre kreativen Ausdrucksfähigkeiten mit digitalen Medien fördern, Zugänge zu Kunst und Kultur schaffen, Lese-, Informations- und Medienkompetenz vertiefen und so ihre Bildungschancen verbessern“, so der Projekt-Verantwortliche der SLB Ronald Gohr.

Mit dem letzten Projekt „Wie kommt das W in den Baum? Eine Buchstabenreise durch Potsdam“ wurden die Macher und Kinder im vergangenen Herbst mit dem „Deutscher Lesepreis 2017“ ausgezeichnet.

Ein Projekt des Deutschen Bibliotheksverbands e.V. (dbv) in Förderung von „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.

QR-Code - URL