Marianna Linden liest Hilde Dormin „Das zweite Paradies“

In der Reihe Boehlichs Bücher – Weltliteratur wiederentdeckt in der Stadt- und Landesbibliothek geht es am Mittwoch, 16. Mai um 19 Uhr um das Exilthema in einem der wichtigsten Bücher der bedeutenden Lyrikerin Hilde Dormin.

Aus „Das zweite Paradies“ liest Marianna Linden, Schauspielerin am Hans Otto Theater Passagen
Einführung und Moderation: Helen Thein & Christoph Kapp

Inhalt:

In einer Zeit, die nicht nur im Äußerlichen zu einer Zeit der Flüchtlinge geworden ist, sondern auch im Innern des nach seiner Heimat suchenden Menschen, gibt Hilde Domin in ihrem Roman 'Das zweite Paradies' die Hoffnung, nicht Suchender bleiben zu müssen, sondern die wichtigste Rückkehrerfahrung, die zu sich selbst. Das zweite Paradies: die Vision eines verheißenden Landes, das am Ende eines weiten Weges liegt... Man verzichtet auf seinen Besitz. Aber man ist immer zu ihm unterwegs.

Hilde Domin:

Hilde Domin, 1909 in Köln geboren, studierte Jura, Philosophie und Nationalökonomie. Ihre Studien beendete sie in Florenz. Mit Hitlers Machtergreifung brach die Zeit des Exils an, die Hilde Domin gemeinsam mit ihrem Mann zunächst in England, dann in der Karibik, in Santo Domingo, verbrachte. Nach 22jährigem Exil kehrten sie nach Deutschland zurück. Hilde Domin lebte bis zu ihrem Tod im Februar 2006 in Heidelberg. Als eine der bedeutendsten Lyrikerinnen der Nachkriegszeit erhielt sie zahlreiche Literaturpreise und Auszeichnungen, u.a. 1999 den Jakob Wassermann-Preis der Stadt Fürth und 2005 die höchste Auszeichnung der Dominikanischen Republik für ihr Lebenswerk.

In Kooperation mit dem Moses-Mendelssohn-Zentrum und dem Germanistischen Institut der Universität Potsdam

Eintritt: 6,00 Euro, ermäßigt 4,00 Euro
Ort: EG, Veranstaltungssaal

Informationen unter www.bibliothek.potsdam.de

Sybille Weber
11.05.2018

QR-Code - URL