Thomas Hettche liest in der Bibliothek aus seinem Roman "Herzfaden"

Ein großer Roman über ein kleines Theater

Am Donnerstag, den 14. Oktober um 19 Uhr liest Thomas Hettche, Autor des Erfolgsromans „Die Pfaueninsel“, in der Stadt- und Landesbibliothek Potsdam aus seinem hoch gelobten Roman „Herzfaden“. Das Buch wurde im vorigen Jahr für den Deutschen Buchpreis nominiert und stand wochenlang auf der Spiegel-Bestseller-Liste.
Darin erzählt Hettche die wechselvolle Geschichte um die Gründerfamilie der beliebten Augsburger Puppenkiste. Diese beginnt im zweiten Weltkrieg, als Walter Oehmichen, ein Schauspieler des Augsburger Stadttheaters, in der Gefangenschaft einen Puppenschnitzer kennenlernt und für die eigene Familie ein Marionettentheater baut. In der Bombennacht 1944 verbrennt es zu Schutt und Asche. „Herzfaden“ erzählt von der Kraft der Fantasie in dunkler Zeit und von der Wiedergeburt dieses Theaters. Die Moderation übernimmt Carsten Wist vom Literaturladen.


Der Romancier Thomas Hettche gehört seit 1989, seit seinem Debut »Ludwig muss sterben«, zu den oft polarisierenden, stets überraschenden literarischen Stimmen dieses Landes. »Der Fall Arbogast« wurde in 13 Sprachen übersetzt, sein Bestseller »Pfaueninsel«, der die atmosphärische Geschichte einer Kleinwüchsigen im Preussen des 19. Jahrhunderts erzählt, wurde u.a. mit dem Wilhelm-Raabe-, dem Wolfgang-Koeppen-Preis, dem Solothurner Literaturpreis und dem Bayerischen Buchpreis ausgezeichnet.

Ort: Hauptbibliothek im Bildungsforum, Veranstaltungssaal
Eintritt: 8,00 Euro ermäßigt 6,00 Euro

Weitere Informationen und Anmeldung unter www.bibliothek.potsdam.de oder Tel. 0331 289-6600 (Einlass nur mit Voranmeldung und Impf-, und Genesenennachweis oder tagesaktuellem Test)

QR-Code - URL