Lutz Seiler "Stern 111" - Themenwoche 30 Jahre Deutsche Einheit (Nur mit Anmeldung!) AUSVERKAUFT

06. Okt. 2020 - 19:30 Uhr bis 21:00 Uhr

Lesung und Gespräch

Moderation: Marion Brasch

Dieser Roman greift wie kaum ein anderer die besondere Atmosphäre zwischen neuer Freiheit kurz nach dem Mauerfall, Anarchie und Wiedervereinigung auf.

Zwei Tage nach dem Fall der Mauer verlässt das Ehepaar Bischoff sein altes Leben – die Wohnung, den Garten, seine Arbeit und das Land. Ihre Reise führt die beiden Fünfzigjährigen weit hinaus: Über Notaufnahmelager und Durchgangswohnheime folgen sie einem lange gehegten Traum, einem »Lebensgeheimnis«, von dem selbst ihr Sohn Carl nichts weiß. Carl wiederum, der den Auftrag verweigert, das elterliche Erbe zu übernehmen, flieht nach Berlin. Er lebt auf der Straße, bis er in den Kreis des »klugen Rudels« aufgenommen wird, einer Gruppe junger Frauen und Männer, die dunkle Geschäfte, einen Guerillakampf um leerstehende Häuser und die Kellerkneipe Assel betreibt. Im U-Boot der Assel schlingert Carl durch das archaische Chaos der Nachwendezeit, immer in der Hoffnung, Effi wiederzusehen, »die einzige Frau, in die er je verliebt gewesen war«.

»Berührender als Lutz Seiler hat sehr lange niemand mehr von diesen nebligen, von anderen Dichtern zig mal in grellen Farben übertünchten Jahren erzählt.«
(Anja Maier, taz. die tageszeitung 10.03.2020)

Eintritt: 15,00 Euro, ermäßigt 12,00 Euro
Ort: Hauptbibliothek, Veranstaltungssaal unter Beachtung der Hygiene- und Abstandsregeln

WICHTIG: Einlass nur nach Voranmeldung! Bitte melden Sie sich zur Veranstaltung hier online oder unter Tel. 0331 289-6600 an! Der TICKEtVERKAUF erfolgt am Abend über den Kassenautomaten im Eingangsbereich.

Bitte beachten Sie, dass es aufgrund der Covid-19-Entwicklung auch kurzfristige Änderungen geben kann oder die Veranstaltung ausfällt.

Plätze: 
50
QR-Code - URL