Lesung für Schüler mit Autor Martin Schäuble

01. Mär. 2019 - 10:00 Uhr bis 11:30 Uhr

Wie sähe unser Land aus, wenn es von einer rechtsnationalen Partei regiert würde?

Autor Martin Schäuble liest aus seinem aktuellen Jugendroman „Endland“

Der junge Soldat Anton bewacht die Grenzmauer, die Deutschland umschließt. Er ist begeistert von der Nationalen Alternative, der neuen Regierungspartei, und vom Selbstbewusstsein seines Landes.

Seinem besten Freund Noah dagegen ist diese Politik verhasst. Er ist weder für Atomkraft und die Abschaffung der Arbeitslosenhilfe, noch findet er es richtig, dass Flüchtlingen kein Schutz geboten wird.

Menschen wie Fana, die nach ihrer Flucht aus Äthiopien im letzten Flüchtlingslager Deutschlands auf Anton trifft und sich mit ihm anfreundet. Als Anton einen tödlichen Anschlag ausführen soll, ist er gezwungen, sich zu entscheiden: für eine nationale Ideologie oder für seine Freunde – und ein freies Leben.

"Martin Schäuble spinnt einfach das fort, was sich in unserer Zeit mit Trump, Brexit, Populismus, AfD und Flüchtlingen zusammengebraut hat. Er schildert eine Welt, in der man sich nicht mehr wohl fühlt, die kalt uns herzlos ist und die scheinbar nichts aus der Geschichte gelernt hat … Wachsamkeit ist geboten, um die Demokratie zu verteidigen." Rolf Brockschmidt, Der Tagesspiegel, 13.09.17

In Zusammenarbeit mit der DaVinci-Gesamtschule, der Montessori-Oberschule und dem Schulprojekt "Schule ohne Rassismus / Schule mit Courage"

Für 8. bis 13. Klasse

Die Lesung ist ausgebucht.

Jugendetage YU | SLB |
Eintritt frei.

Plätze: 
0
QR-Code - URL