Bücherschatz des Monats Februar

Für die nächsten 12 Monate öffnen wir unsere Schatzkammer mit dem Blick auf Schätze der modernen Buchkunst in Brandenburg. Ganz besondere Werke hierbei sind Unikate und Bücher in limitierten und signierten Kleinstauflagen, ob gänzlich von Künstlerhand geschaffen oder als ein gemeinsames Projekt von Künstlern und Autoren mit original künstlerischen Leistungen in einem Werk vereint.

Wir verabschieden den „ausgebliebenen“ Winter mit “KUNST DENKEN“ und Variationen über ein Thema: „Schnee“ von Constanze Kreiser, Künstlerin und Architektin aus Brandenburg:

„Wer mag allen Formen folgen? Wer außer dem Schnee mag meine Stille teilen?“ (Zitat)

„SCHNEE“ ist ein Unikat aus einer größeren Serie zum Thema SCHNEE mit 34 Seiten, quadratisch im Format 15/15, fadengebunden, mit 6 beigehefteten weißen Linoldrucken auf nachtblauer Seide und auf Leinen, so auch die Verpackung.

Es enthält Texte der letzten Jahrhunderte unter anderem von Robert Walser, Paul Celan, Ernst Penzoldt, Gottfried Keller, Sarah Kirsch, Hermann Hesse, Friedrich Hebbel, Maria Müller-Gögler, Christian Morgenstern, Marie Luise Kaschnitz sowie Texte der neuen deutschen Lyrik von Constanze und Imke Kreiser (mit dem wunderbaren Gedicht „Ästhetik“), von Ulrike Draesner und mit der kraftvollen Poesie eines Ron Winklers.

QR-Code - URL