Boehlichs Bücher : Briefe und Werke zum 100. Geburtstag von Walter Boehlich

08. Okt. 2021 - 19:00 Uhr bis 20:30 Uhr

Buchvorstellung, Einblick in die Boehlich-Bibliothek und Lesung von Texten

Herausgeber Christoph Kapp und die Bibliothekarin Helen Thein stellen den neuen Briefband, die 2019 erschienen Titanic Kolumnen und die Bibliothek von Walter Boehlich in der SLB vor.

Texte gelesen von Schauspieler Bernd Geiling

Der Philologe, Kritiker, Übersetzer aus sechs Sprachen, Lektor und Publizist Walter Boehlich wäre im September 100 Jahre alt geworden. Er war ein einzigartiger Vermittler von Literatur und, unter anderem durch seine Arbeit als Cheflektor im Suhrkamp Verlag (1957-1968) sowie ein engagierter Kommentator des politischen Zeitgeschehens etwa in seinen Kolumnen für die Titanic (1979-2001).

Seine Nachlassbibliothek, die in der SLB in Potsdam aufbewahrt wird, gibt beredtes Zeugnis der Quellen und Lektüren von Walter Boehlich. Er hat aber auch eine umfangreiche Korrespondenz hinterlassen, in der sich eine Haltung manifestiert, in der Sprach- und Literaturkritik untrennbar mit Gesellschaftskritik einhergehen.

Im Herbst erscheint ein umfangreicher Band mit Briefen Boehlichs aus den Jahren 1944 bis 2000 unter dem Titel
Walter Boehlich: »Ich habe meine Skepsis, meine Kenntnisse und mein Gewissen.« Briefe 1944 bis 2000. Hg. von Christoph Kapp und Wolfgang Schopf. Schöffling Verlag, 2021.

Bereits 2019 erschien eine Auswahl seiner Kolumnen für die Titanic.
Walter Boehlich: Kein Grund zur Selbstreinigung. Die Titanic-Kolumnen. Hg. von Christoph Kapp und Helen Thein. Verbrecher Verlag, 2019.

In Kooperation mit dem Modes-Mendelssohn-Zentrum und dem Germanistischen Institut der Universität Potsdam

Eintritt: 6,00 Euro, ermäßigt 4,00 Euro
Ort: Hauptbibliothek, Veranstaltungssaal

Nur mit Anmeldung! Die Veranstaltung findet unter Einhaltung der aktuellen Corona-Umgangsverordnung statt.

Plätze: 
40
QR-Code - URL